Öffentliche Bekanntmachung an Stelle des Grundsteuerbescheides

Bekanntmachung

Februar 2017

An alle Grundsteuerpflichtigen !

Festsetzung der Grundsteuer für das Steuerjahr 2016 nach § 27 Grundsteuergesetz für die Stadt Schleusingen mit den Ortsteilen Fischbach, Geisenhöhn, Gethles, Rappelsdorf, Gottfriedsberg, Heckengereuth und Ratscher.

Die Stadt Schleusingen gibt bekannt, dass die Grundsteuer für das Steuerjahr 2016 auf der Grundlage der Grundsteuerbescheide und Grundsteueränderungsbescheide 2013, 2014 und 2015 festgesetzt werden.

Die Zahlungen sind entsprechend zu den in den Grundsteuerbescheiden festgelegten Terminen vorzunehmen.

Bei Änderung oder Aufhebung des Grundsteuermessbescheides für ein Grundstück, lt. Einheitswert- und Grundsteuermessbescheid des Finanzamtes, erfolgt durch die Stadtverwaltung die Zustellung eines Grundsteueränderungsbescheides oder Grundsteueraufhebungsbescheides. Bis zum Ergehen des hierauf beruhenden neuen Grunsteuerbescheides sind Vorauszahlungen lt. § 29 Grundsteuergesetz in Höhe der bisherigen Grundsteuerzahlungen weiter zu entrichten.

Für Steuerschuldner treten mit dem Tag der „Öffentlichen Bekanntmachung“ die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn Ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Grundsteuerbescheid zugegangen wäre.

Die bestehenden SEPA-Lastschriftmandate behalten Gültigkeit. Der Einzug erfolgt wie bisher zu den festen Terminen.

Bei auftretenden Fragen wenden Sie sich bitte an die Finanzverwaltung.

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diese Allgemeinverfügung kann binnen eines Monats nach ihrer Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei o.g. Behörde einzulegen. Die Frist für die Einlegung des Widerspruchs beginnt mit dem Ablauf des auf den Tag der Bekanntmachung dieser Allgemeinverfügung folgenden Tages.
Auch wenn Sie Widerspruch einlegen, müssen Sie die angeforderten Beträge fristgerecht zahlen.

Klaus Brodführer
Bürgermeister