Rappelsdorf

Rappelsdorf
Luftaufnahme

Rappelsdorf liegt am südwestlich von Schleusingen und zählt derzeit 330 Einwohner und ist damit der zweitgrößte Ortsteil.

01.06.1996 – Eingemeindung von Rappelsdorf in die Stadt Schleusingen

Seit 2003 wird im September wieder die Kirmes durch die Kirmesgesellschaft Rappelsdorf und den Rappelsdorfer Freizeitverein e. V. veranstaltet.

Die ehemalige alte Schule Rappelsdorf, die 1895 neu gebaut und die zuletzt durch die Gemeindeverwaltung genutzt wurde, ist im Jahr 2003 grundhaft saniert worden und wird als Bürger- und Vereinshaus durch den Rappelsdorfer Freizeitverein e. V. betrieben.

rappelsdorf2Rappelsdorf ist mit der LPG wichtigster Landwirtschaftstandort Schleusingens und Standort für Behinderte des Rehabilitationszentrums. Dazu gehört auch die Förderschule für geistig behinderte Kinder und Jugendliche im ehemaligen Kindergarten Rappelsdorf. Die einzige Gaststätte in Rappelsdorf “ Zur Grünen Aue“ wird seit 1960 durch Familie Pfeifer bewirtschaftet.

Zur Zeit wird in Rappelsdorf ein Flurbereinigungsverfahren durch den Freistaat Thüringen durchgeführt, mit gleichzeitiger Dorferneuerung. Die Mühle von Rappelsdorf ist seit 1794 in Besitz der Familie Henneberg; bis 1945 wurde Rappelsdorf durch die Mühle mit Strom versorgt.

whaertelOT-Bürgermeister:
Wolfgang Härtel
Alte Dorfstraße 34