Zieh und Stanzwerk

Das Zieh- und Stanzwerk in Schleusingen ( 1936-1945 )

Munitionsfabrik mit Geheim Codes. Von Helmut Billeb, Schleusingen.

ziehundstanzwerkAls bisher größter Industriebetrieb in der Geschichte der Stadt Schleusingen beschäftigte das Zieh und Stanzwerk in den letzten Kriegsjahren bis 1945 ständig mehr als 1800 Arbeitskräfte, davon mehr als 1400 ausländische Zwangsarbeiter, zur Herstellung von Infanteriemunition für den 2. Weltkrieg.

Lesen Sie die gesamte Dokumentation von Helmut Billeb, welche eindrucksvoll in den „Schleusinger Blättern“ 2011 veröffentlicht wurden.

  • Zieh- und Stanzwerk Schleusingen 1936-1945 (PDF-Datei)

Zum Öffnen benötigen Sie evtl. die aktuelle Version des Adobe Readers. Diesen können Sie hier kostenfrei downloaden.